Informationen für unsere Mitglieder

(und die es werden wollen)

Nach unserer Satzung werden die Jahresbeiträge im ersten Viertel jeden Jahres fällig.

Hilfreich und einfach ist für unsere Kassiererin und die Mitglieder die Möglichkeit der jederzeit widerrufbaren Einzugsermächtigung. Wir bitten Sie, sich diesem Verfahren anzuschliessen.

Hier finden Sie die Beitrittserklärung und Einzugsermächtigung im PDF-Format Beitrittserklärung

Unsere Kontoverbindung:
Kontonummer:  200 220 630
Bankleitzahl: 350 500 00
IBAN: DE02 3505 0000 0200 2206 30
BIC: DUISDE33XXX
Bank: Stadtsparkasse Duisburg

Beitragssätze

Vollmitglieder   Fördermitglieder
Einzelperson 37,50 €   Einzelperson 33,50 €
Ehepaare 55,75 €   Ehepaar 49,25 €
Einzelperson + Skigilde 50,50 €   Einzelperson + Skigilde 46,50 €
Ehepaar + Skigilde 74,75 €   Ehepaar + Skigilde 68,25 €
Studenten 16,50 €      
Kinder bis 14 Jahre 3,00 €      

 

 

Satzung

Sauerländischer Gebirgsverein Abteilung Duisburg e.V.

für die eigenständige Abteilung Duisburg e.V. – mit Sitz in Duisburg
des Sauerländischen Gebirgsvereins e.V.
Eingetragen im Vereinsregister beim Amtsgericht Duisburg

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Definitionen: 1. SGV e.V.- Hauptverein mit Hauptgeschäftsstelle und Sitz in 59821 Arnsberg, Hasenwinkel 4 mit jährlicher
Hauptversammlung und Hauptvorstand im folgenden bezeichnet als „HV“
2. SGV – Abteilung Duisburg e.V. mit Sitz in 47058 Duisburg, Futterstrasse 6, nachfolgend genannt „Abt.“

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

§ 1
ZWECK

1.1 Die am 20.11.1913 gegründete Abteilung Duisburg des SGV pflegt und fördert das
Wandern und setzt sich für das örtliche Brauchtum der Bürger und Einwohner, eine
qualitative Freizeitgestaltung und entsprechende Einrichtungen und Angebote ein.
Sie betreibt naturverbundene Heimatgestaltung und hilft, das Umfeld der Menschen
in ursprünglicher Vielfalt, Eigenart und Schönheit als Lebensgrundlage und
Erholungsraum zu bewahren. Die Abt. versucht bei der weiteren Entwicklung durch
aktives Einwirken auf Landes- Stadtplanung, auf Landschaftsplanung und –pflege,
diese für Flora und Fauna und für Menschen sinnvoll mit zu gestalten und zu
erhalten. Die Mitglieder der Abt. wollen sich bildhaft im Sinn des Natur- und
Landschaftsschutzes verhalten und sind für eine breit gefächerte, tolerante,
allgemeine – nicht sektiererische – gesellschaftliche Normierung.
1.2 Die Abteilung Duisburg verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige
Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstigte Zwecke“ der
Abgabenordnung. Die Abt. ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie
eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel Abt. dürfen nur die satzungsgemäßen Zwecke
der Abt. verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln
der Abt. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Abt. fremd sind
oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Bei
Ausscheiden eines Mitglieds oder bei der Auflösung oder Aufhebung der Abt.
entsteht kein Anspruch am Abteilungsvermögen. Dieses fällt dem SGV HV, zur
Erhaltung, Pflege und Erweiterung des Duisburger Wanderwegenetzes, zu.

 

§ 2
Mitgliedschaft

2.1 Mitglieder der Abteilung sind:
2.1.1 Erwachsene, Kinder unter 14 Jahre und Jugendliche vom 14. bis zum
vollendetem 27. Lebensjahr. Ehrenmitglieder, die aufgrund besonderer Verdienste
durch die JHV ernannt wurden. Außerordentliche Mitglieder des SGV sind Firmen
und Körperschaften. Alle diese Mitglieder sind nach ihrer Weitermeldung beim HV,
Vollmitglieder im Sauerländischen Gebirgsverein e.V., Arnsberg. Für sie ist ein
vom HV nach den in seiner Satzung festgelegten Regeln beschlossener Anteil
des Beitrags abzuführen.
2.1.2 Fördernde Mitglieder sind Personen, Firmen, Körperschaften oder Institutionen,
die sich als außerordentliche Mitglieder der Abteilung Duisburg zur Stärkung
insbesondere auch der finanziellen Situation angeschlossen haben. Ihre
Spenden/Beiträge dürfen nur im Sinne der Zweckbindung nach §1 dieser
Abteilungssatzung eingesetzt werden.
2.1.3 Ehe- oder Lebenspartner werden nach Änderung der persönlichen Verhältnisse,
durch eine einfache Erklärung als Einzelmitglieder weiter geführt.
2.1.4 Sporttreibende Mitglieder können sich der Skigilde in der SGV- Abt.- Duisburg
anschließen, die eine eigene Geschäftsordnung hat, die nicht Teil dieser Satzung
ist.
2.1.5 Über die Aufnahme in die Abteilung entscheidet der Vorstand. Bei Ablehnung
kann die JHV der Abt. und bei angestrebter Vollmitgliedschaft im SGV der HV
angerufen werden.
2.1.6 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Alle unter 2.1 aufgeführten Mitglieder sind berechtigt, am Leben der Abt.
entsprechend der im Wander- und Veranstaltungsplan aufgeführten Angebote
teilzunehmen und die Einrichtungen der Abteilung Duisburg zu den jeweils
geltenden Bedingungen zu nutzen. Nach der Formel „Alle für einen und einer für
alle“ werden jede Frau und jeder Mann und jeder Jugendlicher freundschaftlich
begrüßt, die sich an der Abteilungsarbeit beteiligen und Aufgaben übernehmen
wollen. Sie zahlen den von der Hauptversammlung der Abt. fest gesetzten
Jahresbeitrag und erhalten auf Anforderung einen Abt. – Ausweis. Überörtliche
Angebote können nur von in Arnsberg angemeldeten Vollmitgliedern, nicht jedoch
von fördernden bzw. außerordentliche Mitglieder der Abteilung Duisburg
wahrgenommen werden. SGV- Vollmitglieder dürfen alle Einrichtungen des
Gesamtvereins zu den jeweils geltenden Bedingungen benutzen. In
Wanderheimen und Hütten des Vereins sowie beim Erwerb von Wanderkarten,
Schrifttum und Abzeichen erhalten sie Mitgliedspreise. Die Rechte der Eigentümer
der Wanderheime und Hütten bleiben unberührt. Der für die Vollmitglieder jeweils
von der Jahreshauptversammlung des HV festgesetzte Jahresbeitragsanteil für
den Hauptverein und den Bezirk wird Teil des von der Abt.-Hauptversammlung
festgesetzten Jahresbeitrages und von der Abt. überwiesen.
2.1.7 Ende der Mitgliedschaft. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder
Ausschluss. Der Austritt ist spätestens zum 30.09. dem zuständigen Vorstand
gegenüber schriftlich zu erklären. Die Mitgliedschaft endet damit zum 31.12. des
laufenden Jahres. Mitglieder, die gegen die Belange der Abt. –Duisburg, bzw. des
SGV, verstoßen oder die Zahlungsverpflichtung zur Abt. bzw. dem SGV, nicht
erfüllen, werden ausgeschlossen. Den Ausschluss vollzieht der geschäftsführende
Vorstand im Einvernehmen mit dem Kassenwart. Das ausgeschlossene Mitglied
kann jeweilige HV anrufen. Durch Ausscheiden oder Auflösen der Abt./des
Vereins entsteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Beitrages oder an das
Vereinsvermögen.

 

§ 3
Deutsche Wanderjugend im SGV Duisburg

Kinder und Jugendliche bilden innerhalb des Gesamtvereins die Deutsche
Wanderjugend im SGV Duisburg (einschließlich der Mitglieder, die in der DWJ eine
Aufgabe ausüben. Die Deutsche Wanderjugend ist innerhalb des Gesamtvereins
eigenständig nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben. Einzelheiten sind in einer
eigenen Satzung der Deutschen Wanderjugend im SGV Duisburg festgelegt.

 

§ 4
Bezirk und Hauptverein

Die Abteilung ist ein Teil des Bezirks Unterruhr. Zu jeder Bezirkstagung und jeder
HV ist die Abteilung Duisburg berechtigt, Bevollmächtigte zu entsenden. Sitz des
SGV ist Arnsberg (s. o). Bei Verhinderung kann der Vorstand ein Mitglied einer
anderen Abteilung schriftlich mit der Wahrnehmung der Interessen beauftragen
und bevollmächtigen.

 

§ 5
Jahreshauptversammlung der Abteilung Duisburg

5.1 Alljährlich findet im Verlauf des eine Jahreshauptversammlung (JHV) der Abt statt.
Hierzu muss der Abteilungsvorstand mindestens 2 Wochen vorher schriftlich
einladen.
5.2 Regelmäßige Gegenstände der Tagesordnung sollen sein:
5.2.1 Jahresberichte des Vorstandes und der Fachwarte.
5.2.2 Kassenbericht
5.2.3 Entlastung durch Zustimmung oder Kenntnisnahme. Falls keine Entlastung erteilt
wird, müssen Gründe benannt und Fristen zur Ausräumung gesetzt werden.
5.2.4 Vorstellung von Vorhaben im Rahmen der Abteilungsarbeit, Arbeitsschwerpunkte,
evtl. geplante Weiterentwicklungen und Versuche.
Falls erforderlich: Festlegung der Arbeitsrichtlinien und der Finanzierungen.
5.2.5 Beschlussfassung über eingegangene oder vom Vorstand vorgelegte Anträge.
Weitere Tagesordnungspunkte können bei Bedarf aufgestellt werden, wie z.B.
5.2.6 Neu- oder Ergänzungswahlen zum Vorstand, der Rechnungsprüfer
5.2.7 Festsetzung von Beiträgen
5.2.8 Satzungsänderungen
5.3 Anträge zur Tagesordnung müssen dem Vorstand rechtzeitig vor der
Jahreshauptversammlung schriftlich eingereicht werden. Später eingegangene –
oder erst in JHV gestellte Anträge werden behandelt, wenn die Versammlung mit
2/3 Mehrheit zustimmt. Bei Anträgen, die in ihren Folgerungen für den Verein,
insbesondere in finanziellen Fragen nicht zu übersehen sind oder die zeitlich zu
so spät eingereicht wurden, dass sie im Vorstand nicht vorberaten werden
konnten, kann der Vorstand den Beschluss aussetzen. Der Vorstand hat dann in
der nächsten Versammlung darüber zu berichten und erneut abstimmen zu
lassen.
5.4 Außerordentliche Hauptversammlungen beruft der Abteilungsvorsitzende nach
Bedarf oder auf schriftlichen Antrag von mindestens 1/3 der Mitglieder der
Abteilung nach Abstimmung mit dem Vorstand ein.
5.5 Eine ordnungsgemäß einberufende Versammlung ist immer beschlussfähig.
Alle Beschlüsse werden durch eine Niederschrift festgehalten, die durch die
Unterschriften des Versammlungsleiters und der Schriftführung beurkundet
werden.

 

§ 6
Der Abteilungsvorstand

6.1 Der engere, von der JHV der Abt. zu wählende Vorstand besteht aus:
6.1.1 dem/der Vorsitzenden 6.1.2 dem/der stellvertretenden Vorsitzenden
6.1.3 dem/der Kassenwart/in 6.1.4 dem/der Schriftführer/in
6.1.5 Der Gesamtvorstand besteht aus diesen engeren Vorstandsmitgliedern und
6.1.5.1 den als Beisitzer aus den Arbeitsbereichen delegierte Vertreter wie z.B.
Fachwartinnen/ Fachwarten/ Arbeitskreisvertreterinnen/ - vertretern für
Wandern, Heimverwaltung, Kultur/ Bildung, Jugend, Senioren; Singen, Tanzen,
Presse und Werbung, Wegezeichnen, - betreuung und –planung, Sport, Ski,
Natur- und Umweltschutz, Ortsbild- und Landschaftspflege/ Landesplanung. 

6.2 Geschäftsführender Vorstand
Als Vorstand im Sinne $26 BGB gelten der/die Vorsitzende und seine/sein
Stellvertreter/in der/die Kassenwart/in und der die Schriftführer/in. Sie handeln in
ihrem Ermessen für das Wohl der Mitglieder und des Vereins Dabei sind sie an die
Beschlüsse der Hauptversammlung und des Abteilungsvorstandes gebunden. Der
geschäftsführende Vorstand vertritt und repräsentiert den Verein nach außen und
innen. Jeweils zwei Personen des geschäftsführenden Vorstandes sind juristisch
und in finanziellen Belangen von Bedeutung, zeichnungsberechtigt.
6.3 Dem Vorstand obliegt die Leitung und die Entwicklung der Abteilung, die
Gestaltung des Abteilungsleben, die Ausführung der
Hauptversammlungsbeschlüsse, Pacht- und Mietverträge sowie Reparatur und
Instandhaltung der Heimanlage, die Zusammenarbeit z.B. mit der Stadt, mit den
dem Verein zuträglichen Institutionen, Vereinen, Nachbarn, mit den benachbarten
Abteilungen, dem Bezirksvorstand und dem Hauptvorstand des SGV.
6.4 Der Vorstand kann jederzeit vom Abteilungsvorsitzenden einberufen werden. Auf
Verlangen von ¼ der Vorstandsmitglieder muss eine Einberufung erfolgen.
6.5 Die Fachwarte können mit Unterstützung des Vorstandes Arbeitskreise bilden.
6.6 Die Zusammenarbeit der einzelnen Arbeitskreise und Bereiche erfolgt im
Gesamtvorstand, da die Fachwarte bzw. Arbeitskreisvorsitzender nach § 6.1.5
Beisitzer sind.

 

§ 7
Wahlen und Abstimmungen

7.1 Stimmberechtigt sind alle Mitglieder vom vollendeten 18. Lebensjahr an. Jüngere
Mitglieder sind in Angelegenheit der Jugendarbeit stimmberechtigt.
7.2 Die Wahlen erfolgen offen, auf Zuruf oder auf Antrag geheim.
7.3 Der Abteilungsvorstand wird normal von der Jahreshauptversammlung sonst von
einer außerordentlichen Hauptversammlung auf 4 Jahre gewählt. Anzustreben ist,
dass nach 2 Jahren die Hälfte des Vorstandes neu gewählt werden kann.
Wiederwahl ist zulässig.
7.4 Die Rechnungsprüfer werden auf zwei Jahre gewählt. Sie können keine
abstimmungsberechtigte Mitglieder des Vorstandes sein, dürfen aber an seinen
Sitzungen teilnehmen.
7.5 Bei Abstimmungen und Wahlen gilt die einfache Mehrheit der Stimmen. Bei
Stimmengleichheit entscheidet bei Wahlen das Los, sonst die Stimme des
Vorsitzenden.

 

§ 8
Geschäftsjahr, Beiträge, Spenden, Fördermittel und Rechnungsbelege

8.1 Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
8.2 Vollmitglieder zahlen den jeweils von der JHV der Abt. Duisburg festgelegten
Jahresbeitrag. Er enthält den für jedes Vollmitglied an den Hauptverein des SGV
und den Bezirk abzuführenden Beitragsanteil. Nicht ausdrücklich an den SGV
Hauptverein adressierte Spenden bleiben bei der Abteilung Duisburg.
8.3 Fördernde und außerordentliche Mitglieder zahlen den von der JHV der Abt.
festgelegten, bzw. den vereinbarten Förderbeitrag für die Abt. Duisburg. Der Abt.
verbleiben auch die darüber hinausgehenden Spenden, wenn sie nicht ausdrücklich
anders adressiert sind.
8.4 Die gesamte Jahresrechnung und die Kasse werden

 

§ 9
Satzungsänderungen

Die Jahreshaupt- oder eine außerordentliche Hauptversammlung kann eine
Änderung dieser Satzung mit ¾ der abgegebenen Stimmen beschließen. Der
Wortlaut einer beantragten Änderung muss mit der Einladung zu der entsprechenden Versammlung bekannt gegeben werden.

 

§ 10
Auflösung

Die Auflösung der Abteilung kann von der Jahreshaupt- oder einer
außerordentlichen Hauptversammlung mit ¾ der abgegebenen Stimmen
beschlossen werden. Der Auflösungsantrag ist mit der Einladung zu der
entsprechenden Sitzung bekannt zu geben. Über die Verwendung des Vermögens
muss bei einem Auflösungsbeschluss im Einvernehmen mit dem Finanzamt
entschieden werden. Das Vermögen fällt dem SGV Hauptverein zu und soll für
die Erhaltung, Erweiterung und Pflege des Duisburger Wanderwegenetzes
verwendet werden.

 

§ 11
Geltungsbeginn

Änderungen (§ 9 und § 1 – 1.2) dieser Satzung wurde auf der Hauptversammlung
der Abt. Duisburg am 17.02.2010 in der Wanderhütte Paul-Berger Heim,
Futterstraße 6 in 47058 Duisburg beschlossen und tritt mit diesen Änderungen
gleichzeitig in Kraft. Sie wird rechtsgültig, nach der Eintragung in das
Vereinsregister beim Amtsgericht Duisburg.

 

 

Eugen Dröse
(Vorsitzender)